Krisenfest - Training der Resilienz für Arbeitnehmer*innen


Es sagt sich schon schnell, „Ich krieg die Krise“, beschreibt aber häufig Nichtigkeiten. Dramatische Auswirkungen haben Krisen jedoch, wenn sie tatsächlich eine gefühlte Ausweglosigkeit hervorrufen. Die aktuelle Lage, in der wir uns seit Beginn der Corona-Pandemie befinden zeigt dies sehr deutlich. Persönlichkeitsrechte und Mobilität sind stark eingeschränkt. Kurzarbeit und hohe Schutzauflagen bei der Arbeit beunruhigen. Nicht selten macht sich Angst breit vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Zukunftsängste belasten das Privatleben.

 

Resilienz hilft dabei, Krisen besser zu bewältigen. Die eigene Resilienz kann durch den gezielten Aufbau sogenannter Ressourcen (Kompetenzen und Handlungsalternativen) gestärkt werden.

 

Das Training zielt in zwei halbtägigen Modulen darauf ab, resilientes Verhalten am Arbeitsplatz zu fördern. Den Teilnehmern*innen werden konkrete Strategien an die Hand gegeben, damit sie auch in schwierigen Situationen handlungsfähig bleiben . Die Stärkung resilienten Verhaltens von Beschäftigten fördert nicht nur deren psychische Gesundheit, sondern stärkt damit direkt auch die organisatorische Widerstandsfähigkeit des Unternehmens (z.B. niedrigere Krankenstände, weniger Konflikte am Arbeitsplatz)

 

Dauer 2 x ½ Tag im Abstand von 2 Wochen; Termine werden nach Absprache vereinbart

Die Veranstaltung erfolgt inhouse in Ihrem Unternehmen.


Preis für beide Veranstaltungen 110,- € inkl. MwSt. je Teilnehmer; Die Gruppe sollte nicht größer als 15 Personen sein